Tod eines Weintrinkers

Alles geht seinen gewohnten Gang in Plettendorf, einer kleinen westfälischen Ortschaft, deren Lage ihre Bewohner stets mit „irgendwo zwischen Warendorf, Lippstadt und Detmold“ umschreiben. Doch dann bringt die nackte Leiche eines Mannes das beschauliche Dorfleben durcheinander.

Hilde Hauptmeier, als Bayerin die Exotin des Dorfes, findet den Toten, den alle nur den Weintrinker nennen, an einem Schweinehaken im Kühlraum ihrer Schlachterei. Als wäre das alles nicht schon seltsam genug, scheint sich auch niemand weiter 
um den Mord zu kümmern, und das, obwohl Gerald Kattenbrink eine der meist gehassten Personen Plettendorfs war. Als auch die Polizei untätig bleibt, beginnt Hilde auf eigene Faust zu ermitteln – und stößt auf vieles, was sie über ihre Mitbewohner noch nicht wusste …

240 Seiten
ISBN 978-3-936867-65-7

Mehr zum Buch auch unter www.tod-eines-weintrinkers.de