Schützenbrüder

Sein Name ist Oldenkott. Tönne Oldenkott.
Er ist Bauer. Er ist stur.
Und er hasst ungeklärte Verbrechen.

Schützenfest im Münsterland. Hinterm Festzelt bricht der Kassenwart des Schützenvereins tot zusammen. Vergiftet mit Sauerkirsch-Aufgesetztem. Für die Polizei ist alles klar: Die Tochter war’s, sie wollte ans Erbe. Doch Tönne Oldenkott, Landwirt im Unruhestand und chronisch unterbeschäftigt, hält das für groben Unfug.

Also begibt er sich auf Mördersuche - und findet in der jungen türkischen Dorfpolizistin Gül eine eigenwillige Komplizin. Dabei sieht die zunächst nicht ein, für den alten Sturkopp den Dienstweg zu umgehen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, und Gül und Tönne werden zum ungleichen Ermittlerteam ...

Wer die Fernsehserie „Mord mit Aussicht“ und Holtkötters erfolgreiche Krimireihe um den Münsteraner Ermittler Bernhard Hambrock mag, wird „Schützenbrüder“ lieben. Denn wehe, wenn Bauer Oldenkott wütend wird. Dann haben die Verbrecher nichts zu lachen. Die Leser dafür umso mehr.

224 Steiten broschiert
ISBN: 978-3-936867-55-8